Über Holzkohle

Vom Wald zur Holzkohle

1 Wälder

Wälder bedecken ungefähr 4 Millarden Hektar unserer Erde, dies entspricht ungefähr 30 % der gesamten terrestrischen Landoberfläche. Wälder kommen auf der ganzen Welt vor und beheimaten 80% der oberirdischen Biodiversität. Wälder spielen eine wichtige Rolle bei der Regulierung von Wasser-, Boden- und Klimakreisläufen und tragen wesentlich zur Lebensgrundlage von ungefähr 1.6 Millarden Menschen bei. Heutzutage, sind Wälder fast überall auf der Welt in Gefahr, sie sind krank, sie brennen und sie verschwinden.

2 Waldbewirtschaftung und Holzernte

Wälder liefern Holz und Holz wird zur Herstellung von Holzkohle verwendet. Darüber hinaus, kann Holzkohle aber auch aus Sägewerksnebenprodukten hergestellt werden. Dies sind Nebenprodukte der holzverabreitenden Industrie, welche normalerweise Produkte wie Bretter, Möbel, Parkettböden und Vollholzbalken produziert.

Weltweit werden 50% des geerneten Holzes als Brennholz zum Kochen und Heizen verwendet, 17% des Brennholzes wird direkt in Holzkohle umgewandelt (FAO, 2017). Entwaldung und Waldschädigungen sind Phänomene, die eng mit einer nicht-nachhaltigen Waldbewirtschaftung verbunden sind, die wiederum negative Auswirkungen auf Mensch, Natur und Umwelt hat. Abholzungen und Waldschädigungen tragen maßgeblich zu gesteigerten Treibhausgasemissionen bei.

Nachhaltige Waldbewirtschaftung zeichnet sich dadurch aus, dass das Waldwachstum gleich oder größer ist als die Holzentnahme pro Jahr. Unter solchen Bedingungen wird Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung als erneuerbarer Resource verstanden. Für Holzkohle bedeutet dies, wenn das Holz zur Holzkohleproduktion aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt hat diese keinen direkten negativen Einfluss auf Waldökosysteme.

3 Holzkohleproduktion

Die Technologie zur Herstellung von Holzkohle variiert je nach geographischem Kontext; von der dezentralen Kleinproduktion im ländlichen Raum bis hin zur leistungsstarken industriellen Produktion. In einer sauerstoffarmen Umgebung und unter konstanter Wäremzuführ wird aus Holz Holzkohle. Dieser Prozess heißt Karbonisierung und wird als Umwandlung von Holz oder Pflanzenmaterial in kohlenstoffreichere Verbindungen verstanden. Der chemische Prozess heißt Pyrolyse, unter Hitzeeinfluss verändern sich die strukturellen Merkmale des Holzes, so wird aus Holz Holzkohle. Für die Herstellung einer Tonne Holzkohle werden 4 bis 12 Tonnen trockenes Holz benötigt. Es dauert je nach Technologie, Holzart und Holzfeuchte zwischen mehreren Stunden und mehreren Tagen, bis das Holz in Holzkohle umgewandelt ist.

Bei der Holzkohleproduktion werden Treibhausgase freigesetzt, die einen Einfluss auf den Klimawandel haben. Wir müssen Menschen und Unternehmen bei der Entwicklung und Nutzung effizienter Technologien unterstützen, um die für die Holzkohleproduktion erforderliche Holzmenge und die Treibhausgasemissionen zu reduzieren. In verschiedenen Teilen der Welt werden verschiede Technologien verwendet um Holzkohle zu produzieren. Die Art der Produktionstechnologie bestimmt maßgeblich den Einfluss der Holzkohleproduktion auf die Umwelt

Hier ist eine beispielhafte Liste von Technologien zur Holzkohleproduktion, verteilt über die ganzen Welt:

Erdmeiler

Ziegelbrennofen

Metallfass Technik

Brasilianischer Ofen

Ukranischer zylindrischer Ofen

Lettischer Ofen

VMR-Technologie

Lambiotte Technologie

Carbonex Technologie

4 Aufbereitung, Verpackung und Lieferung von Holzkohle

Nach der Herstellung der Holzkohle wird sie, nach einer Kühl- und Stabilisierungsphase, in verschiedene Größenklassen (Feinanteile, Standardqualität und Restaurantqualität) gesiebt. Je nach den Anforderungen der Kunden und der Marken wird die Holzkohle dann manuell oder automatisch in Säcke gelegt. Die Holzkohleindustrie in Europa liefert hauptsächlich abgepackte Holzkohle in verschiedenen Formen; Kilogramm und Liter sind die üblichen Einheiten. Die Säcke werden palettiert und in Lagerhallen gelagert, um die Holzkohle vor Regen zu schützen.

5 Transport der Holzkohle

Die Holzkohle wird in Paletten, Big Bags oder lose transportiert. Die Transportwegen varrieren, je nach Produktionstandort, regionaler Infrastruktur und Holzreichtum. Holzkohle, die in Europa verkauft wird, wird von den Holzkohleproduktionsstättenn zu Händlern und Produzentenlagern transportiert, wie bei viele andere Rohstoffe auch, geschieht dies per Boot, Bahn und LKW. Die Händler lagern die Holzkohle ein und verteilen sie an die Einzelhändler, die sie schließlich an den Verbraucher verkaufen.

6 Vom Einzelhandel zum Verbraucher

Holzkohle wird in verschiedenen Geschäften unter verschiedenen Marken und Typen verkauft. Holzkohle findet man bei Supermärkten, Discountern, Baumärkten und in Gartencentern.